cms
Bild
 
   
 
 

   +++  Aktuell bleiben, für den Newsletter anmelden!  +++

 

 

 

 

ÜbersichtZurückZurückWeiterWeiter  

 
Bild
 
Text einblendenText einblenden
Tex ausblendenTex ausblenden
ÖffnenÖffnen
SchließenSchließen

/

zurückzurück
vorvor
 

Lokschuppen-Info 2/2018

Aktivitäten 2018, Zahlen, Fakten, Aussichten - PDF-Download der Lokschuppen-Info.

Liebe Freunde des Lokschuppens,
eigentlich war der Sommer sehr schön, aber es mangelte vielerorts an
Niederschlag, und Flüsse und Seen trockneten teilweise sogar aus. Wir genossen die Sonne und den Sturm eines außergewöhnlichen Weinjahres, spürten aber auch bei den Ernteerträgen deutliche Einbußen. Der Jetstream hatte sich verlagert. Ein Klimawandel deutet sich statistisch an. Sollten wir nicht zumindest versuchen, unseren menschlichen Einfluss weltweit zu verifizieren und unseren Kohlenstoff basierten Energiebedarfs schnell zu senken und auf unendliche Quellen wie Sonne, Erdwärme und Wind- und Wasserkraft zu setzen.


Bei der Mitgliederversammlung unterstrich 2. Bürgermeister Gottfried Schacherbauer die wichtige Aufgabe des Museums als Brücke für das Verständnis, wie sich die Technik seit der Dampfmaschine in kurzer Zeit zum heutigen Stand entwickelt hat. Der Vorstand berichtete von den Aktivitäten des Vorjahres, Schatzmeister und Steuerkanzlei bescheinigten dem Verein eine gute wirtschaftliche Lage und die Kassenprüfer bestätigten eine ordnungsgemäße Buchführung. Der Vorschlag einer Rückstellung für Instandsetzungen bei der Parkbahn wurde von der Versammlung angenommen. Die neue Dienstkleidung in ansehnlichem Rot wurde an die aktiven Mitglieder verteilt.


Die Veranstaltungen im Jahreskalender waren zum großen Teil gut besucht. Neben den etablierten Jazzfrühschoppen, Vorträgen wie Transsibirische Eisenbahn oder Mythos Semmering gab es unerwarte- ten Andrang beim 1. Gartentag. Auch Rock the Lok mit „The Magic of Santana“ und Alles unter Dampf zogen eine große Besucherschar an. Ein Höhepunkt war auch die Nördlinger S 3/6 18 478.


Bei der großen Bahn gab es neben steigender Unpünktlichkeit und einigen tödlichen Unfällen auch Erfreuliches. Der zweigleisige Ausbau der Strecke München, Mühldorf, Freilassing ist beschlossen, die Elektrifizierung soll bis 2030 fertiggestellt sein. Meridian will bis Wien fahren, die Westbahn dafür nach München. Wir sind gespannt auf den Fahrplan, der auf jeden Fall einen Stundentakt nach Mühldorf vorsieht.


Unser langjähriger erster Vorsitzender Walter Schramm feierte in diesem Jahr Goldene Hochzeit und seinen 85. Geburtstag. Ende Oktober übergab er sein Amt als Eisenbahnbetriebsleiter an den Nachfolger Christian Steinbacher. Wir danken ihm für sein wertvolles Engagement für den Verein und wünschen ihm weiterhin Gesundheit und Lebensfreude.


Zum Jahreswechsel möchten wir uns gern bei unseren Mitgliedern und deren Familien sowie allen Freunden des Vereins für ihre Einsatzbereitschaft, die geleistete Arbeit und Unterstützung bedanken. Bleiben Sie uns auch weiterhin verbunden. Wir wünschen Ihnen ruhige, harmonische Weihnachtstage und ein glückliches, gesundes neues Jahr.


Eure Vorstandschaft

 

Vollversion mit Aktivitäten, Zahlen und vielen Informationen als PDF-Datei

08. Mai 2019

 

ÜbersichtZurückZurückWeiterWeiter  

Kommentare zum Thema

Keine Kommentare gefunden. Schreibe den ersten Kommentar!

 
 
  Kommentieren Pflicht-Feld

 

Name  

Vorname  

Name  

E-Mail  

Homepage  

Kommentar  

Ich stimme zu, dass meine Angaben aus diesem Formular zur Beantwortung meiner Anfrage erhoben und verarbeitet werden. Datenschutzerklärung

  ja nein
 

SPAM-Schutz 7J0V9M9Zeingeben!  

 

Pflicht-Feld

 
 

© 2019 Freunde des historischen Lokschuppens 1905 Freilassing e.V.

Westendstraße 5, 83395 Freilassing

Datenschutzerklärung

Suchbegriff  

 
 

Cookies erleichtern die Bedienung und sind für die volle Funktionalität dieser Website notwendig. Information ja  nein  OK   

 

Benutzer:

Besucher

AbmeldenAbmelden

 
 
 
nach oben
leer-t1-10000

x

---

+++

x