atimedia
3-t1-3
 
   
 
3-t1-3
3-t1-3
3-t1-3

Zwischen Perfektion und Wirklichkeit
Zwischen Realität und Fantasie

3-t1-3
3-t1-3
3-t1-3
3-t1-3
3-t1-3
3-t1-3
3-t1-3
 
zurückzurück
vorvor
Text einblendenText einblenden
Tex ausblendenTex ausblenden
ÖffnenÖffnen
SchliessenSchliessen
   
 
 

Gleis 3 der Lokwelt erwartet die Besucher mit einer grossen H0-Modelleisenbahn, die Kenner von Freilassing und Umgebung in Staunen versetzt. Die Modellbahner des Lokschuppen-Vereins haben bekannte Gebäude aus der Heimat-Stadt der Lokwelt mit viel Liebe detailgetreu nachgebaut.

 

Der zentral gelegene Bahnhof wurde mit der leuchtenden Original-Farbe des Vorbildes in Freilassing gestrichen. Selbstverständlich rauscht auch im Modell der ÖBB railjet über die Gleise. Die Fussgänger-Brücke zwischen Lokwelt und Bahnhof und die Unterführung zur Innenstadt lassen die Realtität auf 1:87 geschrumpft erscheinen.

 

Es gibt noch viel zu tun! Offene Projekte und neue Ideen warten auf die Modellbahner des Vereins, die sich Montags jew. um 18 Uhr in der Lokwelt treffen und gemeinsam mit viel Fachwissen und Kreativität in ihrer Freizeit an der Besucher-Attraktion arbeiten.

 

Nicht nur neue Mini-Welten sind gefragt, auch Wartungs- und Pflegearbeiten an der von drei Rechnern leistungsfähigen gesteuerten Digital-Anlage müssen regelmässig durchgeführt werden. Bei aktuell 32 von 255 möglichen, digitalen Loks auf der Analge, die jeweils mit 32 individuellen Fahrstufen angesteuert werden können, vielen Waggons, insgesamt ca. 700m Gleise von Roco und vielen Weichen, gibt es immer etwas zu tun.

 

Die Gleise verlaufen oberirdisch zwischen den Bezugspunkten Salzburg und München, eine Nebenstrecke heisst u.a. Berchtesgaden. Etwa die Hälfte der Strecke verläuft unterirdisch und von Kameras überwacht in Schattenbahnhöfen, ebenfalls zwischen Salzburg und München - aber gedreht.

Unter der grossen Anlage verborgen liegen auch die kilometerlangen Kabel mit unzähligen Steckverbindern, kleine und grosse mechanische und elektronische Steuerungen.

 

Viele der mit Mikroprozessoren bestückten Regler wurden von Vereinsmitgliedern selbst entwickelt und gebaut. Sie steuern zum Beispiel, teilweise in Kombination mit gekauften Modulen, die Beleuchtung der Häuser und Strassen der Miniatur-Welt. Industriell gefertigte Hardware wird oft modifiziert und den Gegebenheiten der Anlage angepasst.

 

Das mit bisher vier verschiedenen Fahrzeugen bestückte Car-System soll demnächst erweitert werden. Um alle Vorhaben verwirklichen, die Modelleisenbahn regelmässig betreiben und Besuchern vorführen zu können, benötigt der Verein auch personelle Unterstützung. Begeisterte Modellbahner und solche, die es werden wollen, sind herzlich willkommen!

 

 
Text einblendenText einblenden
Tex ausblendenTex ausblenden
ÖffnenÖffnen
SchliessenSchliessen
 
 
 
 

© 2017 Freunde des historischen Lokschuppens 1905 Freilassing e.V.

Westendstraße 5, 83395 Freilassing

 

 
 

Cookies erleichtern die Bedienung und sind für die volle Funktionalität dieser Website notwendig. Information

ja  nein  OK     
0 0 0 0
{{loginstatus}}
vollbild 500
 
 
nach oben
leer-t1-10000

x

---

+++

x